EINGESPERRT - AUSGESPERRT

 

Gezeigt u. a. auf Berliner Liste, contemporary art Ruhr, schoeneberger art, Galerie subject/object,
Galerie Fantom, Atelier Bergmann, Go arts Bukarest

EINGESPERRT IN DEUTSCHLAND, VIDEOINSTALLATION, 2014

Die Videoinstallationen entstanden 2014 zum 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer.

 

Mit der Videoinstallation "Eingesperrt in Deutschland" gedenken Florian Voß und Marie Rolshoven der

136 Todesopfer an der Berliner Mauer.

 

Die Namen sind als Graffiti auf ein Bild der Berliner Mauer geschrieben. Zu jeder Person ist ein Graffiti gezeichnet, das etwas Persönliches aus dem Leben oder von der Flucht skizziert.

 

Als Vorlage für die Motive diente das Buch: "Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961-1989/ein biographisches Handbuch" von Hans-Hermann Hertie und Maria Nooke (Ch. Links Verlag, Berlin 2009).

 

 

AUSGESPERRT AUS EUROPA, VIDEOINSTALLATION, 2014

 

 

Jani Pietsch hat den EU-Grenzzaun in Melilla zu Fuß und mit dem Fahrrad erkundet. Ihr heimlich aufgenommenes Video ist mit einem vielsprachigen Stimmenteppich verwoben und bringt die europäische Südgrenze nach Mitteleuropa.